Achtung! Hurra, wir gründen einen Kinderchor!

Info-Brief zum Musikunterricht

Vereinsgeschichte

In Waidhaus wurde schon immer musiziert. So erlernten auch die Waidhauser Kinder in der Grenzlandmusikschule in Eslarn ein Musikinstrument. Mit den Jahren formierten sich Musikanten, die auf Festen, Musiktagen und Umzügen viel

Beifall ernteten. Bald reifte in den Eltern der Entschluss, eine

eigene Musikkapelle in Waidhaus zu gründen, denn in der

Marktgemeinde gab es nichts vergleichbares. Im Winter

1985/86 traf sich die Elterninitiative immer wieder, um die

Gründung eines Vereins in die Wege zu leiten und eine

Vereinssatzung zu erarbeiten. Einen Ausbilder hatte man mit Hermann Mack. Dieser hatte schon 6 Jahre in Eslarn bei der Grenzlandmusikschule mitgespielt und den Kindern bisher Einzelunterricht gegeben. Am 22. Februar 1986 traf man sich im Gasthaus Mack zur Gründungsversammlung. Etwa 60 Freunde der Musik setzten sich also an diesem Abend zusammen und gründeten den Musikverein Waidhaus e. V.

Die Gründungsmitglieder:


1. Vorstand: Ludwig Bauriedl             2. Vorstand: Hans Hanauer

Kassier: Johann Ringholz                   Schriftführer: Josef Ach


Vorstandsmitglieder:

Helga Kretschmer; Karl Schwarz; Adolf Dietl; Hermann Mack; Norbert Marko; Helmut Bauer; Rosalinde Mack; Karl Völkl; Marianne Zahner; Josef Dierl; Karl Heureicher;

Elisabeth Zitzmann; Wilhelm Grötsch; Stefan Ach; Margareta Grötsch; Franz Eigenberger; Johann Rauch; Gerhard Wagner; Sebastian Bauer; Josef Grötsch; Günter Stöckl

31 Schüler wurden anfangs unterrichtet. Schnell jedoch erlebte der Musikverein einen ungeahnten Aufschwung. Bereits nach einem halben Jahr konnte das 200. Mitglied gewonnen werden und 53 Musikschüler unterrichtet werden.

Mit Vollendung des 25. Lebensjahres erhielt der musikalische

Leiter Hermann Mack die schriftliche Zusage zum staatlich

anerkannten Musiklehrer. Bereits im 1. Vereinsjahr gab es für

die neugegründete Kapelle viele Auftritte. Vom Vorstellungs-

konzert (1.Mai 1986) über Gartenfeste, Fronleichnams-

prozession, Heimatabend und Bürgerfest. Endlich hatte Waidhaus wieder eine eigene Musikkapelle, die bei sämtliche kirchlichen und weltlichen Festen für den musikalischen Rahmen sorgte. Nach der Gründung stellte sich die Frage, in welchem Raum geprobt werden könnte und wo man Unterricht erteilt. Die Gemeinde

stellte dem Musikverein den Musiksaal und Nebenräume im

Rathaus unentgeltlich zur Verfügung. Hierüber sind wir sehr

froh und dankbar, da wir wissen, dass dies nicht in jeder

Gemeinde üblich ist. 2012 wurde der Umzug in die "neue"

Musikschule vollendet. Diese befindet sich nun in der

Volksschule Waidhaus. Volle Unterstützung erhält der Musikverein ebenfalls bei seinen Neujahrskonzerten, die seit 1990 in der Schulturnhalle stattfinden. Im Laufe der Zeit entstand neben den "Großen", die "Original Waidhauser

Blasmusik" eine zweites Orchester, das "Große

Vereinsorchester des Musikverein Waidhaus e. V.". Während

die Original Waidhauser Blasmusik mittlerweile in ganz

Bayern hinaus auf verschiedenen Vereins-, Starkbier-, und Volksfesten bayrisch-böhmisch, zünftig und modern aufspielt, bereist das Große Vereinsorchester den heimischen Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab. Dabei werden Garten-,

Vereinsfeste und Umzüge musikalisch umrahmt. Besondere

Höhepunkte sind die beiden Neujahrskonzerte, sowie

Benefizkonzerte und Serenaden. Natürlich werden auch

kirchliche Feste musikalisch umrahmt, sowie es während des

Jahres zahlreiche Geburtstagsständchen zu spielen sind. Mit

konzertanter Blasmusik, Auszügen aus Musicals, Rockmedleys aber auch böhmische Weisen kann das Orchester sein Publikum begeistern. Die Teilnahme an Wertungsspielen ist für das Orchester immer wieder eine große Herausforderung.

Inzwischen zählt der Verein 817 Mitglieder, davon 294 Musikschüler, die von 14 Ausbildern an verschiedenen

Instrumenten ausgebildet werden.

erstes Gruppenfoto 1986
Fest 2012
Konzert
Marsch
Musikverein 3
Vereinsorchester

© Philipp Bauriedl

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_2d24
Counter